Das Trinklied vom Jammer der Erde
(The Drinking Song of the Earth's Sorrow)
Schon winkt der Wein im gold'nen Pokale,
Doch trinkt noch nicht, erst sing' ich euch ein Lied!
Das Lied vom Kummer soll auflachend in die Seele euch klingen.
Wenn der Kummer naht,
Liegen wüst die Gärten der Seele.
Welkt hin und stirbt die Freude, der Gesang.
Dunkel ist das Leben, ist der Tod!

Herr dieses Hauses! Dein Keller birgt die Fülle des goldenen Weins!
Hier diese Laute nenn' ich mein!
Die Laute schlagen und die Glaser leeren, 
Das sind die Dinge, die zusammen passen.
Ein voller Becher Weins zur rechten Zeit 
Ist mehr wert als alle Reiche dieser Erde!
Dunkel ist das Leben, ist der Tod!

Das Firmament blaut ewig, und die Erde 
Wird lange fest steh'n; und aufblüh'n im Lenz.
Du, aber, Mensch, wie lang lebst denn du
Nicht hundert Jahre darfst du dich ergötzen 
An all dem morschen Tande dieser Erde!

Seht dort hinab: Im Mendschein auf den Gräbern 
Hockt eine wild-gespenstische Gestalt. 
Ein Aff ist's! Hört ihr, wie sein Heulen 
Hinausgellt in den süssen Duft des Lebens! 
Jetzt nehmt den Wein! Jetzt ist es Zeit, Genossen! 
Leert eure gold'nen Becher zu Grund! 
Dunkel ist das Leben, ist der Tod!
(Translation by Alfred H. Meyer)
Wine in the golden goblet is beckoning, 
But drink not yet, first I will sing you a song!
The Song of Sorrow, let its mockery laugh itself into your soul. 
When sorrow approaches, the soul's gardens lie desolate, 
Joy and song wither and die. 
Dark is life, is death. 

Lord of this house! Thy cellar holds the fullness of golden wine!
Here, this lute I call mine own!
To play upon the lute, to empty glasses,
These are things that fit each other.
At the proper time a goblet full of wine
Is worth more than all the kingdoms of this earth! 
Dark is life, is death! 

The firmament in its eternal blue, and the earth, 
These will long endure, will blossom in springtime. 
But thou, O man, what is the span of thy life? 
Not a hundred years art thou permitted to enjoy 
The idle vanities of this earth! 

Look there below! In the moonlight upon the graves 
There crouches a wild, ghostly figure-- 
An ape it is! Hark how his howling 
Shrills out into the sweet airs of this our life! 

Bring on the wine! The time has come, my comrades! 
Drain your golden goblets to the dregs! 
Dark is life. is death!

from Gustav Mahler's Das Lied von der Erde, adapted by Mahler from a poem by Chinese poet Li Bai

Log in or register to write something here or to contact authors.